Anmeldung zum mu:v-Camp 2016 JETZT möglich!

Hohoho, heute geht es los! Meldet euch ab jetzt zum mu:v-Camp im Sommer 2016 an und freut euch auf ein spannendes Kurs- und Workshopprogramm. Schaut doch mal rein!
Vergesst nicht, die Plätze sind begrenzt! Je früher ihr euch anmeldet, desto eher kommt ihr in eure Lieblingsworkshops und -kurse.
>>> Hier geht's zur Anmeldung

Aktuelles

mu:v-Camp 2016 - und dann?

In etwas mehr als einem Monat ist es so weit - das mu:v-Camp 2016 steigt! Wer sich noch nicht angemeldet hat, sollte jetzt die Beine in die Hand nehmen und zum nächsten Internetcafé rennen - wir sind so gut wie voll!

Dem After-Camp-Blues (oh ja, wir wissen, dass der kommt) beugen wir am besten jetzt schon mal vor: zwei Termine könnt ihr euch fett im Terminkalender anstreichen. Vom 9.-11. September treffen wir uns alle in Weikersheim zum mu:v-Treffen, um noch mal in Erinnerungen ans Camp zu ertrinken - und um nach vorne zu schauen, Stichwort: selber machen ist noch besser als nur mitmachen.

Wer sich bis dahin zu einem Knebel-Mitgliedschaftsvertrag (1 Groschen Mitgliedsbeitrag + neue musikzeitung frei Haus) mit der Jeunesses Musicales Deutschland hinreißen hat lassen, der kann vom 11.-13. November 2016 nicht nur bei der Mitgliederversammlung dabei sein, sondern sogar mitbestimmen, wer für die nächsten drei Jahre im Präsidium sitzen soll. Und das sollte möglichst viele mu:v-ler sein!

Also Termine vormerken, nähere Infos folgen bald!

Nächstes mu:v-Treffen im Frühjahr: jetzt anmelden!

Der Termin steht fest: vom 20.-22. Mai findet unser diesmal schon eher frühsommerliches als frühjahrliches mu:v-Treffen in Weikersheim statt. Danke an alle, die sich per Doodle-Umfrage an der Terminsuche beteiligt haben!

Auch zu den thematischen Schwerpunkten lässt sich schon einiges sagen: da wäre natürlich das kurz bevorstehende mu:v-Camp 2016, für das wir nochmal mit eurer kreativen Hilfe und ausgeklügelten Guerilla-Marketing-Aktionen die Werbetrommel rühren werden. Außerdem gibts viel zu berichten von den ersten eigenen bilateralen Verhandlungen, die ein paar mu:v-ler vor einigen Wochen in Dänemark geführt haben: wir waren zu Gast bei Musik Ungdom und haben Möglichkeiten für eine internationale Kooperation ausgelotet.

Jetzt brauchen wir nur noch eure verbindlichen Anmeldungen! Schreibt einfach eine Mail an spohr(at)jeunessesmusicale.de (mit den wichtigsten Infos, d.h. Name, Adresse, Ernährungsvorlieben usw.), und ihr seid dabei!

Werbung in fremder Sache: mu:v zu Gast beim PODIUM Festival

Weil ihr die Organisation des mu:v-Camps 2016 (übrigens hier anmelden) noch nicht genug Arbeit ist, macht mu:v-lerin Franzi Spohr gerade noch ein Praktikum beim PODIUM Festival Esslingen. Das Festival, das zu den erfolgreichsten und innovativsten Musikfestvials in Deutschland gehört, ist der mu:v-Initiative wohl bekannt, vor ein paar Jahren waren wir sogar mit einem ganzen mu:v-Treffen in Esslingen zu Gast.

Genau wie bei mu:v wird das PODIUM Festival von jungen Menschen für junge Menschen organisiert. Und genau wie bei mu:v steht die Musik verbindend und universell im Mittelpunkt. Das Motto "Musik wie sie will" drückt aus, worin die PODIUM Philosophie besteht. Musik soll wirken dürfen, auf jeden Menschen und ganz unabhängig davon, ob man sie als Klassik oder Pop oder sonst wie klassifiziert. Einfach nur tolle Erlebnisse, unerwartet ergreifende Momente, überraschende Licht-, Bild- und Raumeffekte und natürlich einzigartige Locations. Von der Galerie über Kirche, Autowerkstatt und Nachtclub ist alles dabei. Die Musiker kommen aus ganz Europa zusammen und erarbeiten die wilden Konzepte spontan vor Ort - und immer in neuen Zusammensetzungen. Ein bisschen Improvisation, Experiment, viel Spaß und vor allem richtige musikalische Erlebnisse, das gibt es zu hören vom 14. - 23. April in gesamten Esslinger Innenstadt.
Und die besondere Empfehlung für mu:v-ler: DISCODISCO, am 16. April im KOMMA. Eine Mischung aus Konzert, Musiktheater und Party mit dem Orchester im Treppenhaus, die euch mit nimmt in den Absturz und in die Extase... Aktuell läuft dazu auch eine Crowdfunding-Kampagne unter startnext.com/disco. Hier bekommt ihr billigere Karten und unterstützt die erste Platten-Aufnahme des einzigartigen Projekts.

Mehr Infos und das Programm unter http://podiumfestival.de/programm/

Kleinkunswettbewerb Leben eben 2016

Strahlende Gesichter auf dem Siegerfoto (v.l.n.r.): JMD-Generalsekretär Ulrich Wüster, FSJ'lerin Alisia Maier, Madlen Walter (2. Preis), Joel Martinsson (1. Preis), Manuel Huth (3. Preis), Sparkassen Filialleiter Ulrich Landwehr. (c) F. Fernkorn

Am Samstag, 27. Februar 2016 fand bereits zum achten Mal der Kleinkunstwettbewerb Leben eben der Jeunesses Musicales Deutschland statt. Der Wettbewerb wurde 2009 als einmaliges Event von einer Freiwilligen im Sozialen Jahr Kultur der JMD initiiert. Doch da das Projekt sofort eine große Resonanz fand, wird er seitdem jedes Jahr von der jeweiligen Freiwilligen der JMD organisiert und durchgeführt – 2016 von Alisia Maier.

Jugendliche aus dem Main-Tauber-Kreis brachten auch dieses Jahr wieder in der Weikersheimer Stadthalle ihr Talent auf die Bühne. Ihrer Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Solokünstler und Bands waren dabei, eine Poetry-Slammerin und erstmals eine Stangen-Akrobatin! Am Ende des Abends wählte das Publikum seine drei Favoriten aus, die Preise in Höhe von insgesamt 600 € gewannen.

Gewonnen hat der 19-jährige Joel Martinsson, der mit geradezu akrobatischem Gitarrenspiel begeisterte. Der zweite Platz ging an Madlen Walter, die das Publikum mit ihrer Akrobatik an der Stange zum Staunen brachte. Singer und Songwriter Manuel Huth belegte den dritten Platz.

Weitere Teilnehmer waren das Akustik-Duo Lacoustic, bestehend aus Larissa Kastner und Laura Bieber, die erst seit kurzem gemeinsam Musik machen und die Poetry Slammerin Chanti Seta, die sich in einem eindrücklichen Text mit „Heimat“ auseinandersetzte. Während die Band „Shape of Rock“ ordentlich aufdrehte, schlugen Raphael Stauch und Duc-Anh Pham als „The Hairdryers“, die sich extra für „Leben eben“ zusammengeschlossen haben, eher ruhigere Töne an.

Als Special Guests traten in der Pause die Bands „The Acoustic Conversation Between Strings and Sticks“ und „Huthson“ auf.

Der Wettbewerb bietet jungen Talenten die Gelegenheit, vor Publikum ihr Talent zu präsentieren. Sie lernen andere kreative Köpfe der Region kennen und haben einen spannenden Abend. Hier können sie zeigen was in ihnen steckt, und egal auf welche Weise sagen, was sie bewegt. Ähnlich wie beim mu:v-Camp treffen die unterschiedlichsten Musikrichtungen aufeinander und werden auf vielfältige Weise ausgedrückt – sei es, sich zur Musik zu bewegen, zu singen oder selbst zu musizieren.

Große Liebe im Taubertal: Arbeitsphase des Kreisjugendorchesters

Definitiv das interessantes Jugendorchester in der Weikersheimer Gegend. Das Kreisjugendorchester Main-Tauber trifft sich vom 1.-10. September zur nächsten Arbeitsphase auf Schloss Weikersheim. Am Ende stehen dann Konzerte in Bad Mergentheim und open air auf Burg Wertheim.

Musikalisch gehts dieses Mal um das berühmteste Liebespaar der Geschichte: Romeo und Julia. Viele verschiedene Komponisten haben sich von den beiden Turteltauben und deren letztendlich eher ungesunden Liebe inspirieren lassen. Unter anderem auf dem Programm stehen Tschaikowskys Fantasie-Ouvertüre, Prokofieffs Ballettmusik und Leonard Bernsteins amerikanisierte Variante (Tony und Maria) aus der West Side Story.

Wenn ihr aus der Gegend kommt und ein sinfonisches Instrument spielt, könnt ihr euch jetzt anmelden: https://www.jmd.info/jugendorchester/kreisjugendorchester-main-tauber/

1.2.2016: Top of the Pops der 1920er - Salonmusikkurs mit Johannes Freyer 29.-31.1.2016 in Weikersheim

Wer auf 1920er-Jahre-Partys steht, kennt das vielleicht: man nippt im stilechten Marlene-Dietrich-Outfit elegant vom Schaumwein, aber tanzen soll man zu techno-isierten Retorten-Remakes der Musik von damals. Kann Spaß machen, keine Frage - aber wie klang die Musik dieser Zeit eigentlich wirklich, als es noch kein Radio oder geschweige denn Spotify gab?

Das haben 14 Retro-Fans vom 29.-31. Januar beim Salonmusikkurs mit Johannes Freyer selbst ausprobiert. Die Alterspanne der Teilnehmer reichte sogar von 16-73 Jahre...

Den Bericht von Teilnehmerin Phia könnt ihr hier lesen: ... weiterlesen

mu:v-Camp 2016: Anmeldung ab 24.12.15 möglich!

Zu Heiligabend gibts von mu:v ein ganz besonders tolles Weihnachtsgeschenk: die Anmeldung zum mu:v-Camp 2016 ist ab 24.12.2015 freigeschaltet!

Pünktlich zum Fest könnt ihr dann im Kurs- und Workshopprogramm stöbern und euch in aller Ruhe euer persönliches Camp-Programm zusammenstellen. Viele mu:v-Camp-Klassiker sind wieder mit dabei, aber wie jedes Mal auch neue Katzen, die wir erst am 24. aus dem Sack lassen.

Das mu:v-Camp 2016 findet vom 24.-28. Juli 2016 auf Schloss Weikersheim statt. Alle Infos und die Anmeldung dann ab 24.12. unter >>> DIESEM LINK <<<!

Habe die Ehre - junges Engagement und Ehrenamt

(c) Steffen Kugler

Der 5. Dezember 2015 war der internationale Tag des Ehrenamts. Vom Bundespräsidenten wurden im ehrwürdigen Schloss Bellevue Menschen geehrt, die sich ehrenamtlich engagieren. Und obwohl der mu:v-Initiative diese Ehre nicht zu Teil wurde, haben wir uns auch ein bisschen mitgeehrt gefühlt, denn schließlich machen wir genau genommen auch so etwas Ähnliches wie Ehrenamt.

Und mu:v-lerin Franzi Spohr wurde erst kürzlich zum Fachausschuss „Engagement und Ehrenamt“ der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (BKJ) eingeladen. Genug der Ehre also? Wir haben uns mal Gedanken gemacht.

>>> weiterlesen 

Letzte Änderung am Mo, 06.06.2016